Bürgerstiftung Hohenpeißenberg

Nachhaltig Gutes tun im Schongauer Land.

Die Bürgerstiftung ist für alle ein Gewinn. Mit einer Spende oder Zustiftung zur Bürgerstiftung Ihres Heimatortes fördern Sie gezielt dem Gemeinwohl dienende Aktivitäten. Ihre Leistung ist obendrein steuerlich begünstigt.

Die „Bürgerstiftung Hohenpeißenberg“ in der Stiftergemeinschaft der Kreissparkasse Schongau verwirklicht gemeinnützige und mildtätige Stiftungszwecke, soweit damit gemeindliche Aufgaben des eigenen Wirkungskreises erfüllt werden. Damit bietet die Bürgerstiftung Hohenpeißenberg den Menschen, denen ihre Heimat am Herzen liegt, eine Möglichkeit, sich auch finanziell auf nachhaltige Weise zu engagieren - zum Wohle der Bürger in Hohenpeißenberg.

Interessierte Menschen können an die Bürgerstiftung eine Spende (bis 199,99 Euro) oder eine Zustiftung (ab 200 Euro) machen. Während eine Spende kurzfristig wieder dem Stiftungszweck entsprechend ausgeschüttet wird, erhöht eine Zustiftung das Kapital der Bürgerstiftung und damit die jährlichen Erträge.

Die Bürgerstiftung fördert insbesondere folgende Bereiche - diesen kommen Jahr für Jahr die Spenden bzw. die Erträge aus dem Sitftungskapital zugute:

  • Jugendhilfe
  • Altenhilfe
  • Sport
  • Kunst und Kultur
  • Denkmalschutz und Denkmalpflege
  • Bildung und Ausbildung
  • Naturschutz und Landschaftspflege
  • Wohlfahrtswesen
  • Rettung aus Lebensgefahr
  • Feuerschutz
  • Öffentliches Gesundheitswesen
  • Internationale Gesinnung
  • Toleranz auf allen Gebieten der Kultur und des Völkerverständigungsgedankens inkl. der Förderung von Städtepartnerschaften
  • Heimatpflege und Heimatkunde
  • Mildtätiger Zwecke
  • Kirchliche Zwecke
  • Bürgerschaftliches Engagement zu Gunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke
Gemeinde Hohenpeißenberg Der Stiftungsrat, v.l.n.r. Herr Florian Messarosch (nicht stimmberechtigter Vertreter der Kreissparkasse), Herr Thomas Dorsch, Frau Gertrud Rößle, Herr Martin Scheer, Herr Hubert Assum, Frau Kornelia Oswald-Diesel

Seit Gründung der Bürgerstiftung Hohenpeißenberg im Jahr 2011 wurde die Stiftung von zahlreichen Spendern unterstützt und konnte hier am Ort unterschiedlichste Ziele fördern. Eine kleine Auswahl:

Gronau Photographie

Spenden der Bürgerstiftung Hohenpeißenberg und der Kreissparkasse Schongau ermöglichten die Anschaffung eines Spielgerätes für das Freizeitgelände am Badesee. Im Rahmen des Seefests wurde die neue Anlage von Pfarrer Dr. Rainer Mogk und Diakon Dietmar Pohl eingeweiht.

Mit Ihnen freuten sich Bürgermeister Thomas Dorsch, Hubert Assum (Stiftungsrat), Alexander Schmitz (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse) und Martin Scheer (Stiftungsrat) sowie natürlich die Kinder über die neue Attraktion.

Gronau Photographie

Unter dem Motto der Bürgerstiftung Hohenpeißenberg „von Hohenpeißenbergern für Hohenpeißenberger“ konnten Vertreter des Stiftungsrats während der heurigen Bürgerversammlung jeweils 250 € an örtliche Vereine mit Jugendarbeit überreichen.

Es freuten sich die Vertreter/Innen des TSV Hohenpeißenbergs der Sparten Tischtennis, Turnen und Fußball sowie des Schützenvereins, Trachtenvereins, der Landjugend und des Alpenvereins. Die Spenden der Bürgerstiftung werden in den Vereinen verwendet um z. B. Trainerstunden, Sportgeräte, Kindertrachten oder Ausflüge zu finanzieren. Der Stiftungsrat freut sich mit der Ausschüttung Jugendarbeit in den Vereinen zu unterstützen.

Gronau Photographie

Der Erlös des Wohltätigkeitsschießens des Schützenvereins Bayerischer Rigi Hohenpeißenberg e. V. kam der Bürgerstiftung zugute. 400 Euro konnten von Schützenmeisterin Gusti Kuhn und Kassiererin Roswitha Asanger an Bürgermeister Thomas Dorsch übergeben werden. Mit dabei war die Enkelin von Frau Kuhn Fabienne.

Gronau Photographie

Ein Benefizkonzert für die Hohenpeißenberger Bürgerstiftung gestaltete Wiesorganist Franz Brannekemper auf der neuen Vleugelsorgel der Wallfahrtskirche auf dem Hohenpeißenberg. Über den Spendenerlös von 350 Euro freuten sich Bürgermeister Thomas Dorsch und Stiftungsrätin Gerti Rößle.

Gronau Photographie

Frau Edelmann, Kinderhilfe Oberland, Bürgermeister Thomas Dorsch, Bauamtsleiter Stefan Fischer, das Betreuungsteam mit der Leitung Frau Zerth, Frau Klasmann, Kinderhilfe Oberland, Martin Scheer und Gerti Rößle, Bürgerstiftung Hohenpeißenberg

Gronau Photographie

Im Gasthof „Hetten“ in der Bar „Plan B“ treffen sich regelmäßig begeisterte Dart-Spieler, die sich auch an Liga-Wettkämpfen beteiligen. Vor Weihnachten wurde ein Benefizturnier zugunsten der Hohenpeißenberger Bürgerstiftung veranstaltet. Der Gasthof Hetten sorgte kostenlos für das leibliche Wohl und Richard Riedl spendete ein Fass Bier. So kamen beachtliche 900 Euro zusammen, die nun an Bürgermeister Thomas Dorsch zur Verwendung für soziale Zwecke der Bürgerstiftung übergeben werden konnten. Dorsch bedankte sich herzlich für die großartige Spende und sicherte eine wunschgemäße Verwendung der Spende für bedürftige Familien und Kinder am Ort zu.

Auf dem Bild von links: Richard Riedl, Dartspieler, Jochen Peter, Kapitän der Darttruppe „Los Promillos“, Bürgermeister Thomas Dorsch, Karin Berger, Geschäftsführerin Gasthof „Hetten“, Patrick Fürschke, Dartspieler und Koch im „Hetten“

 

Kontoverbindung

Für Spenden (bis 199,99 Euro) und Zustiftungen (ab 200 Euro)

Bürgerstiftung Hohenpeißenberg
Sparkasse Oberland
BIC: BYLADEM1WHM
IBAN: DE34 7035 1030 0032 5130 61

Zahlscheine liegen bei der Gemeinde und der Sparkasse Oberland aus.

Kontakt